Wertvolle Tipps vom DSLV: Vorbereiten wie die Profis

By  |  0 Comments


Noch ist Zeit, um sich auf den Winter und den damit verbundenen Skisaisonstart 2014/15 vorzubereiten. Damit dieser zum vollen Erfolg wird, sprechen fünf Experten des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) über Trends und geben wertvolle Ratschläge zur optimalen Vorbereitung.

Was sind die Saisonneuheiten für den nächsten Winter?
„Ein großer Trend ist das Bootfitting. Allerdings sollte dies weniger als Trend, sondern eher als wichtiges Thema gesehen werden. Denn die individuelle Anpassung der Skischuhe wird immer relevanter – für die beste Passform und somit hohen Tragekomfort. Weitere Vorteile sind die direkte Impulsübertragung auf den Ski, bessere Steuerung sowie Krafteinsparung. Der Fokus im Bereich Alpinski liegt im Winter 2014/15 auf dem Thema Gewicht. Die Tendenz zu immer leichter werdenden Skimodellen wird auch diese Saison weiter fortgeführt. Früher waren leichte Ski weniger stabil und somit nicht für sportliches Fahren geeignet. Doch die aktuelle Entwicklung im Skibau geht zu einer Verarbeitung von leichten, modernen Materialien über, die eine Gewichtsreduktion ermöglichen, ohne an Torsionssteifigkeit einzubüßen. Der Ski gewinnt an Wendigkeit und Agilität. Ein weiteres Thema ist das fortschreitende Verschmelzen der Kategorien Freeride und Touring. Dies macht sich sowohl bei den Ski als auch den Bindungen bemerkbar. Es werden vermehrt PIN-Bindungen hergestellt, die von dem ursprünglich reinen Tourensegment abweichen und mehr in Richtung Freeride gehen. Der Anwendungsbereich wird somit deutlich vergrößert. Die Abstriche, welche früher im Bereich der Fahrperformance und Sicherheitsfunktion hingenommen werden mussten – um den Aufstieg zu optimieren – werden durch stabilere Bauweisen, einfachere Bedienbarkeit und Auslösefunktionen, wie man sie von Pistenskibindungen gewöhnt ist, reduziert. So werden ein sportlicheres Fahren sowie mehr Sicherheit bei der Abfahrt ermöglicht.“ – Andreas Mann

© DSLV

© DSLV

Zurück1 von 3Weiter
Hier geht's weiter...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.